Fasten? - 7 Wochen ohne


Na?

Festtagslaune? Feierstimmung? Sauferei?

Für die meisten Karnevalisten ist am Aschermittwoch ALLES VORBEI.

Und für die Christen beginnt jetzt eigentlich etwas weniger feierliches.

Die Passionszeit - Jesu Leidenszeit.

Die Fastenzeit, also "7 Wochen OHNE" - aber ohne was eigentlich?

Für viele heißt es: "Das ist mir zu lieb. Das ist mir ZU wichtig!"

 

Aber bevor ich weiter schreibe.

Wer bist DU? Fastest DU?

Also ich meine so richtig - nicht nur zum abnehmen, 

Socialmedia fasten oder die lieblingsschokolade weglassen - sondern so richtig: aus Glaubensgründen!

 

Aus Glaubensgründen: zu SICH kommen, zu GOTT kommen.

Oder was denkst du? Warum sollten wir fasten?

 

Aber: Ist Jesus eigentlich da? Jetzt gerade, bei dir, neben dir?

Vielleicht kannst du das mit einem klaren JA beantworten.

Du bist täglich mit Jesus im Gespräch. Deine Beziehung zu ihm läuft.

Du bist komplett erfüllt von ihm.

Vielleicht siehst du ihn aber auch nur, wenn du grade schlechten Zeiten durchmachst, oder bei Freunden die gerade mit sich selbst nicht zufrieden sind, wo du als Hilfe einspringen kannst. Oder du siehst ihn, in anderen Menschen,

wenn es DIR nicht sonderlich gut geht.

 

oder du hast ein klares: NEIN

Du hast keinen festen Grund unter den Füßen.

Du Wirbelst im Sturm durch das Leben. Hast nur noch Tiefen anstatt Höhen.

Du denkst, du gehst im nächsten Moment unter.

Von diesem tollen Jesus gibt es kein Zeichen, NICHTS!

Wo er jetzt dringend nötig wäre. NICHTS!

 

Oder du hast ein: MANCHMAL

manchmal siehst du Wunder passieren.

Manchmal hast du die Chance Jesus zu spüren.

Du hast Zeit mit Gott und merkst Veränderung und im nächsten Moment, verschwindet alles wieder.

 

Und warum sollte man jetzt fasten?

- Einfach weil es alle um dich herum tun? Um gut dazustehen?

- Wollen wir Fromm wirken, gegenüber den anderen?

- Wollen wir uns Täuschen? Wollen wir Gott täuschen?

- Es erinnert mich immer ein bisschen an: eine Show nur für Gott

 

Warum wir wirklich fasten sollten!

- Wir ersehnen uns nach Gottes Reich

- Fasten soll die Sehnsucht an Gott sein

- "Dein Reich komme"

- Mehr Zeit für Gott

 

Es ist ein bisschen wie bei einer Hochzeit:

warum sollten wir "Fasten", wenn wir genau wissen, dass der Bräutigam kommen wird? 

Jesus selbst sagt: "Wenn ihr mir nachfolgt, seht ihr das Reich Gottes schon"

"Aber es wird die Zeit kommen, dass der Bräutigam von einem Genommen wird." (Matthäus 9,15)

Hier spricht Jesus von sich selbst, und der Zeit wo er nicht mehr sichtbar ist.

 

Also, irgendwie ist das gar nicht so einfach mit dem Fasten?

Sollen wir nun fasten oder nicht - ist Jesus nicht schon längst angekommen

Und hier sind wir wieder bei der ersten Frage angekommen.

Ja & Nein & Manchmal

Es ist ein bisschen wie mit der eigenen Laune: Feiern, Jubeln, Fasten, Bitten, Klagen, Beten ...

Also: Für jeden kann die Fastenzeit eine andere Bedeutung haben und die Antwort anders ausfallen.

Das heißt also: Dass wir uns entsprechend "Kleiden" sollten.

So wäre es nicht besonders Sinnvoll, mit einem Roten Kleid auf eine Beerdigung zu gehen, oder "den Wein in alte Schläuche zu füllen, da dieser sonst platzen würde"

Wir sollten uns den Situation entsprechend anpassen - denn je nachdem wie deine Antwort nun ist: 

- kannst du Fasten

- oder Feiern

- traurige oder fröhliche Musik anhören

- Tanzend und schreiend durch dein Zimmer hüpfen.

Es ist nicht "Schlecht", aber es sollte passen!

 

 

STIMMIG SEIN ZU DEM WAS SEIN HERZ SAGT!

Mir fällt gerade noch etwas ein. Ein Freund sagte mal, als es ihm richtig schlecht ging:

"Jessi ich kann doch jetzt nicht mein wahres Gesicht zeigen,

ich muss doch nach außen hin fröhlich wirken,

sonst kommt doch immer die selbe Frage und darauf habe ich kein Bock"

FALSCH: ZEIGT EUER WAHRES GESICHT! 

WIR DÜRFEN ECHT SEIN!

UND ERST RECHT IN SACHEN: GLAUBEN

 

 

... was es heißt ECHT zu sein, werdet ihr in meinem neuen Blogeintrag lesen können