New Year - und was ist mit Gott?


Wieder ist ein Jahr vorbei.

Wieder liegen 12 Monate, 52 Wochen, 365 Tage und 8760 Stunden hinter uns - in denen viel Schönes, aber auch viel trauriges, ungerechtes & ärgerliches passiert ist.

 

Und jetzt?

Jetzt beginnt ein neues Jahr. Neue Monate. Neue Wochen, Neue Tage und Neue Stunden in denen wieder etwas passieren wird - was genau das sein wird, wissen wir noch nicht.

 

Aber was bedeutet das für uns?

Ist das neue Jahr einfach nur ein weiteres Jahr, indem sich nichts verändert? Und das wir einfach so leben, wie alle Jahre davor auch? Oder ist es ein Jahr mit Herausforderungen, denen wir uns stellen?

 

SO ein Jahreswechsel ist immer die Chance mit dem Geschehenen abzuschließen, um Platz zu machen für neue 12 Monate. Es ist wichtig nach vorne zu schauen: egal ob in der Welt, den Ländern oder in den einzelnen Gemeinden. Wir sollten die Augen offen halten für NEUES!

Bereit sein für Neues und Altem Tschüss sagen. 

Aber egal wie wir es machen.

 

WIR SOLLTEN UNSER LEBEN LEBEN - SONST LEBT UNSER LEBEN UNS!

 

Fragt sich nur wie?

1. Vorausschauend denken: was wird das Jahr bringen? Schaffe ich meine Prüfungen in der Schule? Werde ich eine Lehrstelle bekommen? Werden meine Freunde weiterhin zu mir stehen? Habe ich genug um mir ein Leben außerhalb von zuhause zu leisten? 

 

Aber ist das die Beste Lösung? Mit solchen Fragen das neue Jahr zu beginnen?

Kann man sich dann noch auf das Leben freuen, mit all diesem Druck?

Oder lebe ich dann mit einer Angst um meine eigene Existenz?

 

Hey ich weiß nicht, wer du bist, was du gerade denkst und wie du deinen Jahreswechsel gefeiert hast.

Mit Alkohol bei fröhlicher  Runde? Das ist doch der Perfekte Start. IM Januar mit Kopfschmerzen und Übelkeit aufwachen und denken: Yes... Jedes Jahr die selbe Schei....

 

Schon mal drüber nachgedacht: mit Gott ins neue Jahr zu starten?

Etwas neues wagen! Einen Jahreswechsel ganz anderer Art, einen Wechsel der dein Leben verändert - ohne Angst zu haben vor dem was kommt, ohne Angst zu haben irgendwelchen Ziele nicht zu erreichen.

 

Ich war dieses Jahr besser gesagt am Ende meines Jahres auf einer Silvester Freizeit und durfte mit 160 Teilnehmer Silvester feiern. 10 Mädels durfte ich in meinem Zimmer begleiten, in ihr Leben sprechen und für sie beten. Sie ermutigen neue Schritte zu wagen...

 

Wir hatten ziemlich "deep talks" und sind mit neuer Kraft, und neuem Glauben ins Jahr 2019 gestartet!

Das klingt vielleicht komplett bescheuert oder kompliziert für dich?

Aber das ist es ganz und gar nicht. 

 

Vertraue auf Gott - ja es gibt Tage wo es nicht einfach ist, das merke ich selbst auch immer und immer wieder, aber hey ist es nicht das Größte zu wissen, da ist Jemand!

Er kennt und Liebt DICH! Er kennt deine Sorgen, deine Zweifel und wird dich niemals Enttäuschen.

 

Nimmst du das Angebot an?

Startest du das Jahr komplett Neu? 

Nimmst du die Challenge an - Gott in dein Jahr zu nehmen?